Yung Lean – Friday the 13th // Video

Yung Lean scheint sein neuestes Tape fein säuberlich der Reihe nach abzuarbeiten. So folgt auf das Oscar-reife „Happy Feet“ das cineastische Visual zu „Friday the 13th“.

„Poison Ivy“ war wieder ein Projekt in gewohnter Sad Boy-Manier: vielschichtige Produktionen begleiten Leans melancholische Stimme auf der Reise durch Verzweiflung und Versagen. Im Stil des Lebens zwischen Diamanten und Depression sind auch die filmartigen Musikvideos der Meisterklasse gehalten. Wie sollte es anders sein, wird die düstere Stimmung des „Friday the 13th“ in Schwarz-Weiß-Ästhetik festgehalten. Mit der Story treibt der Sad Papi es aber auf die Spitze der Dunkelheit: im Rollstuhl sitzend kann er, umgeben von Reichtum und Bodyguards, den pessimistischen Gedanken nicht entfliehen. Was mit sentimentalen Kindheitsgeschichten beginnt, endet mit einer Solo-Runde Russian Roulette. Halloween ist zwar vorbei, aber Yung Leans Horror-Reihe hat gerade erst begonnen.