Token – No Service // Video

Token will seine Ruhe und hängt das „Bitte nicht stören“-Schild an seine Tür.

Klopf, Klopf! Wer ist da? Die Außenwelt, auf die Token ganz offensichtlich keinen Bock hat. Er würde die Tür nicht einmal der Feuerwehr aufmachen, wenn er gerade in den eigenen vier Wänden verbrennt. Er will einfach „No Service“, in Ruhe gelassen werden in seiner eigenen Welt: Vorzugsweise ein Hotelzimmer. Die Art und Weise, wie er die Worte und Vergleiche wählt, lässt tief in seine Gedankenwelt blicken – so tief, dass man sich in der ein oder anderen Line selbst wiederfindet: „No one at my doorstep except packages delivered by a stranger, Mailman at my house more than anybody that I know today, but I never shared a word with him, shit, I don’t even know his name“. Erwischt.

Wenn ihr sehen wollt, wie Token eine Bühne mit seiner Live-Performance in Flammen setzt, habt ihr im April die Chance euch seine Liveshows in Deutschland anzuschauen. Tickets gibts für München, Berlin, Frankfurt und Köln.