Melt Festival 2019: Die 10 deepesten Lines der ersten Acts // Live

von am

Tja Leute, wie ihr bestimmt wisst, ist das Melt Festival nicht nur was für Techno-Atzen und Raver-Herzen. Auch wir HipHop-Connaisseur dürfen ein Wörtchen mitreden. Und das nicht nur, weil wir gefühlt überall unseren Senf dazugeben, sonder weil das erste Line Up-Announcement für’s Melt 2019 mit verdammt hochkarätigen, urbanen Acts beladen ist. Wer also nach dem splash! Festival gleich noch ein Wochenende in Ferropolis verbringen will, kann auf unserem Instagram-Channel vorbeischauen – da gibt’s nämlich Tickets zu gewinnen. Vorher solltet ihr aber noch unsere Liste checken, wir haben nämlich die zehn tiefgründigsten, emotionalsten und krassesten Lines aus den ersten Acts gesammelt. Die restlichen Künstler, findet ihr dann ganz unten – PS: wir kennen kaum einen davon, das ist aber okay – R A P!

Modeselektor

No, no, no, no, no, no, no. This, this, this, this, this, this…

Modeselektor

A$AP Rocky

Walk around like your heart cold, hop around like your parkour. Still o-, still o-kay. Still o-, still o-kay. Still o-, still o-kay.

A$AP Rocky – Changes

Skepta

Trusss me daddi.

Skepta – Shutdown

Ama Lou

I will look to escape, even if I hide. Yeah yeah yeah yeah yeah.

Ama Lou – Wire

Bilderbuch

Wie früher ah ah, sag leise Baba.

Bilderbuch– Baba

Mall Grab

(Instrumental)

Mall Grab – Liverpool Street In The Rain

Flohio

We want money, so go for the bank.

Flohio – 10 More Rounds

Jorja Smith

Mind, mind, you think I would.

Jorja Smith – On My Mind

RIN

Ey, ey, ey. Jaja, jaja, jaja.

RIN – Bros

slowthai

I’m bad to the bone, yeah biddididi.

slowthai – T N Busicuits