G-SHOCK x Gorillaz – G-TIME IS NOW // Galerie

von am

Nachdem wir sechs Jahre auf „Humanz“ gewartet haben, haben uns die Gorillaz diesen Sommer mit „The Now Now“ gleich noch ein Album geschickt. Nun sind sie mit einer der stabilsten Uhrenkollabos des Jahres zurück – gemeinsam mit G-SHOCK liefern sie vier außerirdische Modelle, die bald unsere Handgelenke verschönern werden. Wir waren beim Release-Event in London und haben euch ein paar schöne Fotos mitgebracht.

Am 25. Dezember 2010 releasten die Gorillaz ihre Album „The Fall“ – seit dem litten wir ganze sechs Jahre unter den wildesten Entzugserscheinungen. Unsere inneren Weirdos sehnten sich nach musikalischem Freak-Futter. Wie haben wir nur so lange ohne 2D, Murdoc Niccals, Noodle und Russel Hobbs leben können? Am 28. April 2017 war es dann aber endlich so weit: das 5. Studioalbum „Humanz“ erreichte uns. Mit 26 Tracks und einer Elite an Feature-Parts war eindeutig Anwärter auf das beste Album des Jahres 2017 – von harten, stampfenden Bässen über rockige Gitarren-Riffs bis hin zu exotischen Pop-Ausflügen erstrahlt das Werk in feinster Gorillaz-Manier. Diesen Sommer folgte dann mit „The Now Now“ das nächste Meisterwerk, das unsere inneren Misfits zum tanzen brachte. 2D, Murdoc, Noodle und Russel Hobbs bleiben also weiterhin die coolsten animierten Bandmitglieder unseres Sonnensystems.

Auch G-SHOCK ist von den Weirdos angetan. Zum diesjährigen 35. Geburtstag der japanischen Uhrenmarke enthüllten sie nämlich eine Kollaboration mit den Gorillaz. Insgesamt vier Uhren – drei DW-5600 und eine GX-56 – erhielten einen neuen Anstrich. Und weil Uhren von einem anderen Planeten natürlich super exklusiv bleiben, gibt es nur 1000 Stück pro Modell. Die DW-5600 ist dabei wohl ein der bekanntesten Ausführungen – seit 1986 (ja, das ist echt schon lange her) gilt sie als nahezu unzerstörbar, anscheinend auch in fernen Galaxien – und erscheint in drei Colorways (Schwarz/Gold, Army Grün/Schwarz, Rot/Weiß). Für Russel musste aber dann doch eine massivere Uhr her: ein schwarzes Oversize Modell mit Solarbetrieb – die GX-56. Alle vier Watches strotzen dabei nur so vor Detailverliebtheit: auf dem Armband findet man das Profil der jeweiligen Mitglieder und auch das Packaging kommt natürlich im Gorillaz-Look.

I won’t apologize for these guns.

Russel Hobbs

Und wie es sich gehört, gab’s ein gehöriges Release-Fest in London, wo das Raumschiff der Gorillaz direkt in die Fassade des G-SHOCK Stores in der Carnaby Street krachte. Aber alles halb so schlimm, die Uhren haben natürlich keinen Kratzer und 2D, Murdoc, Noodle und Russel geht’s auch bestens. Am 15. November wird es dann schon den ersten Teil der G-SHOCK x Gorillaz Kollabo geben – inspiriert von Murdoc und 2D. Russels und Noodles Versionen erscheinen am 15. Dezember. Checkt einfach schonmal diesen Link hier!