Bexey und Brennan Savage kommen für drei Shows nach Deutschland // Live

Wenn man Bexey und Brennan Savage irgendwo einsortieren MÜSSTE, dann wäre Bexey zwischen den $uicideboy$ und The Prodigy und Brennan zwischen dem gothboiclique-Sound und System of a Down – Das wäre aber viel zu einfach.

Bexey hat laut eigener Aussage 20 Kontaktlinsen in verschiedenen Farben. Wer hat, der kann. Am liebsten trägt er aber die schwarzen wenn er durch seine Londoner Heimat läuft. Aus diesen dunklen Linsen sprechen rohe Emotionen, geballte Wut und sehr tief sitzende Trauer (Bexey war praktisch mit dabei, als Lil Peep tragischerweise von uns gegangen ist) die sich durch jegliche Genre-Grenzen durchkämpfen. Zwischen Rap, Indie und neuerdings auch Dancehall-Vibes wie auf „Last Day“ appelliert er an unsere Weirdness, die er mit einer Menge Energie weltweit auf seinen Live-Shows zum Besten gibt. Aus dem selben Holz ist Brennan Savage geschnitzt, der auch eine Verbindung zu Lil Peep hat, wodurch sich der Kreis zu Bexey wieder schließt – Brennan zog mit 18 Jahren zusammen mit seinem Jugendfreund Peep nach L.A.. Von dort aus entwickelte Savage (ja, das ist sein echter Nachname) auf melancholischen Trap-Instrumentals seinen atmosphärischen Sound. Von Gitarrensamples getragen, wird sich düster und melodisch das Leid aus der Seele gesungen. Ihr merkt also, da kommen zwei aufregende und emotionsgeladene Typen, die bereit sind drei deutsche Bühnen zu stürmen. Tickets gibt es im Laufe der Woche hier.

04.04. – Köln, Luxor

05.04. – München, Ampere

09.04. – Berlin, Prince Charles

Es gibt natürlich wieder Tickets auf unseren Deckel. Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Bexey + Wunschstadt“ und eurem vollen Namen an win@splash-mag.de und mit ein bisschen Glück packen wir euch auf die Gästeliste. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.