070 Shake – Mirrors // Video

von am

Mit ihrer authentischen Musik und dem was sie als Künstlerin verkörpert, hat 070 Shake sich für immer einen Platz in unseren Herzen gesichert.

070 Shake gehört momentan zu einer der spannendsten Künstlerinnen im Rap-Game, um die man einfach nicht mehr drum herumkommt. Als Mitglied des 070-Kollektivs schlug die junge New Yorkerin mit ihren ersten SoundCloud-Veröffentlichungen „Proud“ und „Swervin“ vor bisschen mehr als zwei Jahren erstmals den Weg ihrer Musikkarriere ein. Dass sie sich bereits im frühen Alter mit Poesie beschäftigte, spiegelt sich auch in ihrer Musik wider. Sie transportiert ihre Emotionen auf eine so verdammt ehrliche Art, dass der Zuhörer direkt mitfühlen muss. Mit ihrem Part im 070-„Freestyle“ hat sie dann ihre unverkennbare Stimme und ihr kraftvolle Art in die Welt hinaus posaunt. Seit dem steigt die Liebe und Begeisterung für sie mit jedem neuem Track oder Featurepart in unermessliche Höhen.

Es war also nur eine Frage der Zeit, dass sie durch ihr unglaubliches Talent auch ein breiteres Publik auf sich aufmerksam machen wird. Diesem Schritt näherte sie sich vor allem 2016 durch das Signing bei GOOD Music. Mit Tracks wie „Sunday Night“ oder „Honey„, glänzte sie immer wieder mit ihren unvergleichbaren Stimmexperimenten und dem perfekten Wechsel zwischen harten Rap-Parts und wunderschön melodischem Gesang, der dann in ihrer „Glitter„-EP Anfang des Jahres gipfelte.

Labelkollege Pusha T scheint sich ebenfalls von ihrem Talent überzeugt zu haben – Grund genug (im Übrigen auch eine weise Entscheidung), sie als Featuregast für den Song „Santeria“ auf dem „Daytona“-Album zu holen. Richtig krass wurde es aber, nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass sie auch als Feature auf Kanye Wests „ye“ zu hören ist. Damit hat sie nun auch noch den Rest der kompletten Musikwelt (behaupten wir jetzt mal guten Gewissens) ihr überzeugen können. „Ghost Town“ wird nämlich erst durch ihre kraftvolle Gesangseinlage perfekt abgerundet und eigentlich wartet man nur auf den Stimmeinsatz des New Jersey-Rising Star.

Nach all der Schwärmerei wird es nun aber Zeit ihr neustes Video zu „Mirrors“ zu bewundern. Wenn 070 Shake also mal nicht eben hier und da auf Alben von irgendwelchen Rap-Größen vertreten ist, bei denen sie alle anderen Featureparts in den Schatten stellt, cruist sie in einem alten Mustang gemeinsam mit Freunden die Küsten entlang. Und auf Ferropolis wird sie dann auch ihr Live-Können unter Beweis stellen.