Studentenrap: Veedel Kaztro belegt „Flermanistik“

„Fick die Uni“, „Rap braucht kein Abitur“, „Note 1,0“ – in der deutschen HipHop-Geschichte stapeln sich Verweise, Ratschläge oder Bekennerschreiben darüber, dass das hiesige Bildungssystem in seinen Grundfesten zutiefst verachtenswürdig ist. Nun hat Vorzeige-Büdchen-Bubi Veedel Kaztro offenbart, dass und sogar welches Fach er studiert: „Flermanistik.“

Zugegeben, Wortspiele mit Flers Namen oder generell mit Rapper-Alter-Egos sind ein bisschen aus der Zeit gefallen. Oder erinnert sich jemand noch an „Das Leben ist Saad“? „Gotteswerk und Creutzfelds Beitrag“? „Die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons“? Wie dem auch sei, in seinem dritten One-Shot-Clip rappt SWBG-Oberhaupt Veedel K über die Abgründe seines selbstgewählten Lehrgangs, untermalt von deinem klassizistischen Dufsen-Gerüst. Abermals erklärt der Kölner hier ausführlich, was die inhaltliche Marschrichtung seines Werkes so bereithält: Büdchen, Bier, Bars. Und Buddys. Prost.