Gänsehaut: Ufo361, Gzuz und „die Gang“

Erst war er „Mister T„, dann mutierte er zu „James Dean„, jetzt stellt Ufo361 auf seiner mittlerweile dritten Single-Auskopplung zum Mixtape-Trilogie-Finale „Ich bin 3 Berliner“, das am 28. April erscheint, nochmals klar, für wen er das eigentlich alles getan hat: „Für die Gang“ – in die nun Gzuz feierlich aufgenommen wurde.

Auf dem reduziert-düsteren Piano-Pattern von Nisionthetrack nuschelt sich Ufo361 in gewohnt schnodderigem Kotti-Flow durch den Erfahrungsschatz, den ihm die Straße mitgegeben hat: „Besser, wenn du den‘ nichts sagst für die Gang, ja/Denn mein Anwalt ist am Start für die Gang“. Das verwackelte VHS-Video unterstreicht die beklemmende Street-Stimmung mit seinen verwaschenen Porträtaufnahmen der Protagonisten, dem unverfrorenem Umgang mit allerlei Schusswaffen und der offenen Zurschaustellung der Habseligkeiten im Hood-Interior. Neben dem rotzigen Ufo-Part brunftet auch Überraschungsgast Gzuz in bedrohlicher Dobermann-Delivery über den Beat: „Macht ihr Faxen, sitz‘ ich ab für die Gang, ja/Jeder weiß, dass ich schon ma‘ für die Gang saß/Meine Jungs bezahl’n in bar ihre Benzer/Und das ist alles wahr“ – Gänsehaut.