808s & Heartbreak: Berliner Sänger Lil Won präsentiert „I Care“
Artikel teilen

808s & Heartbreak: Berliner Sänger Lil Won präsentiert „I Care“

808s & Heartbreak: Berliner Sänger Lil Won präsentiert „I Care“

Als Bedroom-Producer war Lil Won jahrelang auf der Suche nach der richtigen Stimme für seine Beats – bis er es irgendwann selbst probierte. Das Ergebnis ist ein flächiger, von dezenter 808-Percussion zusammengehaltener R&B-Entwurf. Wir präsentieren das Video zu „I Care“ aus dem gleichnamigen, soeben erschienenen Album des Berliners.

Mit anderen Projekten war Lil Won schon mehrere Jahre unterwegs, spielte auch mal als Secret Act im Berghain und legte in verschiedensten Städten Europas auf. Auf einem seiner DJ-Gigs in Frankreich lernte er den Portra-Macher (dessen Hoodie hat der ein oder andere sicherlich im Video zu Kuso Gvkis „Cinnamon“ entdeckt) und Fotograf Bernardo Aviles-Busch kennen, mit dem er das visuelle Konzept hinter Lil Won entwickelte. Zu den wolkigen Dream-Pop-Songs kreierte der abstrakte Skulpturen und arbeitete mit verschiedensten Materialien und Techniken. Was Beide verbindet ist ihre Faszination für Atmosphäre. Was herausgekommen ist: ein stimmiges audiovisuelles Manifest.

Nächstes Video

Salwa trifft Trettmann – "Ich habe HipHop in Jamaika wiederentdeckt!"

Channels

Populär

Neu