Lebende Legende – Azad live @ splash! 19
Artikel teilen

Lebende Legende – Azad live @ splash! 19

Lebende Legende – Azad live @ splash! 19

„Phoenix“, „Mein Block“, „Fly Away“ – in den fünf Jahren, die Azad sich aus dem hiesigen Rap-Betrieb rausgehalten hat, konnte man immerhin den massiven Impact des grimmigen Krankfurters auf deutschen Straßenrap nicht wegdiskutieren. Die offizielle splash!-Rückkehr des Bozz vor der rappelvollen Stadt aus Eisen beim splash! 19 konnt daher eigentlich nur eins werden: legendär.

Eines wurde an diesem Samstagabend deutlich – Azad ist ein echter MC, ein Rapper der alten Schule. Das zeigen nicht nur seine komplexe Reimschemata, technisch-ausgefeilte Flows, die dickflüssige Power-Delivery, sondern vor allem den ehrbaren und niemals alten Anspruch, alle Bühnen dieser Welt mit inbrünstiger Mic-Präsenz zu beherrschen. Standesgemäß ließ die Faust des Nordwestens – natürlich bekleidet mit Skimaske und kugelsicherer Weste – seine unverwüstlichen Silben-Salven aus über 20 Jahren Rap-Laufbahn mit entsprechenden Pathos auf das glühende Ferropolis nieder. Vielleicht ist er nicht der deutsche Straßenrap-Erfinder, aber mindestens sein Mitbegründer. So spielte er auch eine energetische Show, die dem Status des Hessens mindestens angemessen war – denn AZ konzentrierte sich vor allem auf seine aktuellen Releases und verließ sich nicht allein auf die emotionale Umarmung der Nostalgie. Purer Rap, direkt ins Gesicht. Neben Beatbox-Einlagen und Smalltalks über den damaligen Stand der Fußball-EM, bewies Azads lockeres splash!-Comeback an der Seite seines Back-Ups Jeyz dann auch spielerisch, dass eine dope Live-Show keine Frage des Alters ist. Leidenschaftlich, lässig und absolut legendär.

Nächstes Video

Fruity Loops: Hunney Pimp rollt "Kiwi" (splash! Mag TV Premiere)

Channels

Populär

Neu