Soundcloud Treasures: Alles deep, alles dark?

von am

Ihr habt das Wochenende hoffentlich alle gut überstanden, Trumps Vereidigung möglichst unverletzt weggesteckt und seid frisch wie immer in die neue Woche gestartet. Oder zumindest tut ihr so als ob, denn irgendwie war’s doch härter als gedacht. Die Inauguration-Speech war so sehr gespickt mit peinlichen Musikmomente (3 Doors Down hat quasi musikalischen Suizid begangen – live! Und Trump sang mit!!!), dass wir möglichst schnell, möglichst viel guten Sound brauchen. Aber keine Sorge, Nina Nagele hat wieder eine feine Auswahl an Soundcloud-Schmankerl für euch. Also lasst euch die Donald-Misere von tiefen, düsteren Beats austreiben.

01

Soundcloud-Classic: GameFace feat. Bobby San – Gliese 1214b

#Darktrap, #Deathtrap, #Emocore oder wie man das Genre auch immer man das nennen mag. Es ist wunderschön, und GameFace ist wohl einer der Herrscher dieser post-humanen Technologie-Utopie (wie er es selbst benennt), in der diese Musik Kulturgut und künstlerisches Meisterwerk ist. Laut Soundcloud-Caption ist er „dead since 2004“, liefert uns aus Nijmegen in den Niederlanden aber immer noch regelmäßig niederschmetternde Beat-Bretter. Anscheinend haben ihm die Girls in der Highschool nie wirklich Liebe gezeigt, vor allem deshalb mache er diesen dunklen Trap (Twitter). Sorry GameFace, aber Danke an alle Highschool-Girls, die dich verschmäht haben! Denn müssten wir auf deinen düsteren Soundcloud-Grind und Tracks wie „Gliese 1214b“ verzichten, wäre unser Leben nur halb so schön. Wem sein Account nicht genug ist: unter seinem Cloud-Alter-Ego Youngyogi oder dem Feature-Part Bobby San gibt’s mehr #darktrap-Material.

02

Laire – Just Ride

Viel Cloud-Output hat der gute Laire nicht, aber das nehmen wir ihm nicht übel. Denn seine sechs Tracks sind von so überzeugender Schönheit, dass man sie stundenlang auf Dauerschleife hören könnte. Der Kölner liefert mystischen Sound, der direkt aus einer magischen Zauberwelt voller Kobolde und Feen stammen könnte. Mit #Ambiance und #Electronic lässt er die deutsche Musiklandschaft vielseitiger und mystischer wirken, als wir sie sonst so mitbekommen. Neben Hnrk gibt’s halt doch noch mehr Soundcloud-Wunderkinder in Alemania.

03

Vi$ionz – Dynasty (prod. By CamGotHits & Rockboy Beats)

„Be Who You Wanna Be“ – gutes Motto, zumindest wenn man Vi$ionz ist. Denn King Vi$ionz ist quasi der Son Goku unter den Rappern, der auf einem Tiger in den Sonnuntergang reitet und wieder einmal einen Tag lang erfolgreich gegen irgendwelche Bösewichte gekämpft hat. Wir wissen nicht, ob das wirklich so ist, aber zumindest lässt die Comic-Ästhetik und das Gebrüll auf manchen Tracks darauf schließen. Was man jedoch ganz sicher sagen kann, ist, dass der trappige Rap des Amis eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient hat als 300 Follower.

04

BigBabyGucci feat. Blvc Svnd – Why Not

Big Baby Gucci… Wie soll man einen Künstler mit so einem Namen nicht vom ersten Moment an lieben? Genau, es ist nicht möglich. Mumble-Rap-Hate hin oder her, Big Baby verzaubert trotz teilweiser Unverständlichkeit mit Cuteness-Overload, abwechselnd verspielt oder deprimierten Beats und einem Twitter-Profilbild, das Herzen höher schlagen lässt. Vor einer Woche releaste er die EP „BigBabyOnce“, die laut Soundcloud-Titel von ILoveMakonnen gehosted wurde. Was genau das bedeutet, wissen wir nicht, doch wenn’s Probs von Makonnen gab, vertrauen wir auf musikalische High-Quality. Und nochmal: Was soll man denn mit einem Gucci im Namen schon falsch machen können?

05

Proton – 212

UK? Ja. Nur Grime? Nein. Niederschmetternde Bars und Beats aus den tiefsten Tiefen der Unterwelt? Ja! Proton feuert dreckige Bars und liebliche Sing-Sang-Balladen aus South London über den Ärmelkanal. Hin und wieder hört man den Garage-/Roadman-Einfluss heraus, doch viel wichtiger ist die enorme Spannweite, die der englische MC und Producer an den Tag legt. Man könnte schnell denken, dass zu viel Abwechslung aufgrund verlorenem Fokus problematisch werden könnte, aber ganz im Gegenteil: von verträumtem R&B über ratternden UK-Rap zu rollenden Trap-Beats – Protons Vielfältigkeit ist vielmehr ein Segen, der uns, egal ob auf Party oder beim Schläferstündchen mit den Liebsten, die perfekte musikalische Unterlegung liefert.