Slow Jams gegen den November Blues – Tereza’s Selection

von am

Erst der Dezember ist der dunkelste Monat des Jahres – aber: Nie ist das Bedürfnis nach Licht und Wärme größer als im Spätherbst. Der Winter steht unmittelbar vor der Tür, es ist gefühlt eiskalt und eigentlich würde man am liebsten in Richtung Süden fliegen. Um die Stimmung im Büro oder auf dem Sofa trotzdem ein bisschen anzuheben, hat Tereza sieben Slow Jams ausgewählt, die dich von innen wärmen. Versprochen!

01

BADBADNOTGOOD feat. Charlotte Day Wilson – In Your Eyes

Kalter Wintermorgen. Man sitzt mit seinen Lieben beim Frühstück. Die Schwaden von der heißen Schokolade liegen über dem Tisch und battlen mit den Nebelschwaden draußen. – Genau so ein wohliges Gefühl beschleicht mich bei „In Your Eyes“ von Badbadnotgood, der kanadischen Jazz-/HipHop-Band, die unter anderem von Kollaborationen mit Mick Jenkins und Kaytranada bekannt sein dürften.

02

Childish Gambino – Redbone

„Awaken, my love!“ – Was Childish Gambino aktuell raushaut, ist schon fast unverschämt… Unverschämt gut! Sowohl „Me and Your Mama“ als auch „Redbone“ lassen mein Herz parallel zur Vorfreude auf das Album (am 2. Dezember ist es soweit!) höher schlagen.

03

midnight – Overflow

Eine dieser zufälligen Soundcloudentdeckungen: midnight! Seine EP „XII Labors“ aus 2015 hat mich richtig begeistert! [Anspieltipps u.a. Baptize, das ich auch in meinem Mixtape (https://soundcloud.com/thisistereza/traveling-without-moving-1) verwendet habe.] Da ich gerade eh auf einem kleinen UK Garage Trip bin, finde ich bei Overflow die rnb-ukg-Verschmelzung super gut!

04

Mala – Alicia

Der Südlondoner Produzent Mala ist eine Legende: Er gilt als einer der Dubstep-Pioniere. Wie der Songname schon verrät, hat er hier Alicia Keys‘ „Feeling U, Feeling Me“ einen Remix verpasst. Und was für einen!

05

Lil Silva – Lines

Apropos Legende – den Status hat Lil Silva noch nicht, aber das Potenzial dazu: einen ganz eigenen, vielseitigen Sound, die Fähigkeit Songs zu machen, die weit mehr als nur Beats sind, und Kollaborationen mit Banks und Sampha. Größter Fan hier!

06

Phazz – About Her

Mit Gänsehautfaktor und ganz viel Gefühl geht es mit dem Franzosen Phazz weiter! „About her“ schlägt die Brücke zwischen Schlafzimmer und Club und ist perfekt für das Novemberwetter.

07

Nao feat. A.K. Paul – So Good

Dank A.K. Paul, dem Bruder von Jai Paul, ist der „Paul“-Einfluss nicht zu überhören, und so avanciert „So Good“ zu einem meiner Lieblingstracks von Nao.