MGK präsentiert die Snipes Spring-2016-Kollektion

von am

MGK ist ein Ausnahmekünstler, der einen ausnahmslosen Weg gegangen ist. Gemeinsam mit Snipes präsentiert er nun die neue Spring-2016-Kollektion. Anlässlich dessen portraitieren wir den Rapper, der gar nicht so richtig nach den geschriebenen und ungeschrieben Gesetzen der Rap-Szene spielt.

Auch seine Kindheit und Jugend verbrachte MGK, aka Machine Gun Kelly, zwischen den Welten. Egal ob Ägypten, Kuwait oder sogar Deutschland, als Sohn eines amerikanischen Missionars wurde er nie wirklich sesshaft. Auch in den Staaten blieb der Vater – MGKs Mutter hatte die Familie inzwischen verlassen – umtriebig und lebte mit seinem Sohn in Texas, Illinois und zuletzt in Ohio, wo er seine prägenden Jugendjahre verbrachte. Spätestens nachdem ihn auch sein Vater im Stich lies, begann sein Zögling auszuscheren. Er experimentierte mit Drogen und er widmete sich der Musik.

Dabei waren es nicht nur brachiale Klassiker wie Eminem, DMX oder Ludacris, die ihn inspirierten. Damals wie heute ging sein Horizont weit über Rap-Musik hinaus. Er verfeinerte sein Gitarrenspiel, schrieb Melodien und nennt bis heute Acts wie Guns’n’Roses oder die Skate-Punker von Blink182 als ebenso große Inspirationen.

Wenn ich auf die Bühne gehe und meine Gitarre anspiele oder die ersten Worte rappe, entsteht ein einmaliges Gefühl der Freiheit.

MGK

Seinen Durchbruch feierte Richard Colson Baker nichtsdestotrotz mit dem, was er bis heute am besten kann: mit ehrlichem, hartem und vor allem technisch anspruchsvollem Rap. Sein alter Ego Machine Gun Kelly verdiente er sich mit seiner brachialen Delivery auf den kleinen Clubbühnen Clevelands. Nach einigen Jahren als Mixtape-Hustler ging es für ihn ab 2011 Schlag auf Schlag. Erst spielten die Cleveland Cavaliers bei ihren Heimspielen seinen Song und er wurde im XXL Mag gefeaturet, dann entdeckte ihn mal eben ein gewisser Sean Combs. P. Diddy nahm den jungen MGK bei seinem legendären Imprint Bad Boy Records unter Vertrag und veröffentlichte das Erfolgsalbum „Lace Up“.

Seitdem ging es stetig bergauf. Weltweit zerlegt er Bühnen und seine Feature-Liste ist lang und namenhaft – egal ob Wiz Khalifa, Juicy J oder French Montana – so ziemlich jeder MC hat Bock auf diesen eigenwilligen Dude, der seinen eigenen Trends folgt. Zuletzt auf seinem im Herbst erschienenen Album „General Admission“. MGK bleibt auch mit seiner aktuellen Platte einer der spannendsten Rapper, an der Schwelle zum Major-Hit, aber mit der Ignoranz und dem Charme eines Jungen aus dem Trailerpark.

Die neue Snipes Spring-2016-Kollektion – exklusiv präsentiert von MGK – findest du im Snipes Onlineshop und natürlich in ausgewählten Snipes Stores in deiner Nähe. Die Kollektion lässt Raum, setzt auf schlichte, aber einprägsame Looks und gemütliche Schnitte.