Melt Festival präsentiert: Soulection // Live

Bildschirmfoto 2017-06-20 um 11.06.09

Ja, das Melt Festival ist die erste Anlaufstelle für elektronische Musik in der deutschen Festivallandschaft. Wer aber denkt, dass das Melt nichts für uns HipHop-Liebhaber übrig hat, hat sich vertan. Vor allem diejenigen, die über Genregrenzen hinaus denken, kommen auf ihre Kosten. Um euch die HipHop-Welt am Melt vorzustellen, haben wir unsere persönliche Melt-Selektion vorgenommen – heute gibt’s: Soulection. (Achtung: Free Tickets!)

„The sound of tomorrow“ ist nicht nur das Motto des Künstler-Kollektivs, das seinen Sitz in L.A. hat, sondern auch die perfekte Beschreibung für das Schaffen der einzelnen Mitglieder. Soulection, 2011 von Joe Kay und Andre Power gegründet, verkörpert wie kein anderes Label nicht nur eine Soundästhetik, sondern auch ein Lebensgefühl. Ein Lebensgefühl, das eine DIY-Mentalität, die Community und Globalität in den Fokus rückt. Gestartet als Podcast und Web-Radio, ist Soulection inzwischen ein globales Movement, für das schon namhafte Producer und Künstler wie Kaytranada, Ta-Ku, Sango, Sam Gellaitry und Mr. Carmack Beiträge geleistet haben. Auf dem Melt wird Soulection von ein paar dieser großartigen Künstler vertreten sein.

Joe Kay

Als Mitbegründer Soulections ist Joe Kay seit Tag eins dabei und Hauptverantwortlicher für den Sound, für den Soulection steht. Der Mix aus elektronischen Klängen und Soul ist tief im HipHop verwurzelt und gründet auch auf seine Selektion von Künstlern, die er als DJ für seine Radio-Shows pickte.

Jarreau Vandal

Der Maastrichter Junge, der über das Hamburger Soulection-Member IAMNOBODI zum Soulection-Kollektiv kam, überzeugte die Masse mit seinen „VANDALIZED“-Edits von Künstlern wie Mura Masa, Missy Elliott oder Stormzy. Aber auch mit Eigenproduktionen sorgt der gelernte Drummer mit einer schönen Ballance zwischen Soul, House und Trap durchaus für Aufsehen.

Hannah Faith

Die Fotografin und DJ Hannah Faith verbreitet mit ihren sorgsam zusammengestellten Sets bewusst positive Vibes. Egal, ob sie HipHop-, Future Beat- oder House-Tracks für ihre Sets pickt, alle vereint eine Nähe zum Soul und Jazz. Dieser warme Sound überträgt sich auf die Crowd und hinterlässt lächelnder Gesichter, wo man hinschaut.

Andre Power

Mitbegründer Andre Power hält sich normalerweise vornehm zurück, wenn es um Rampenlicht und die große Bühne geht. Dabei war der gebürtige New Yorker maßgeblich an der Sound-Findung und dem kreativen Output von Soulection beteiligt. Dass sich diese Kreativität in progressive, stimmige Sets übersetzen lässt, wird er live unter Beweis stellen.

The Whooligan

Julio Galvez aka The Whooligan ist ein Ästhet. Er sieht die Schönheit in Dingen und ist talentiert wie kein Zweiter, wenn es darum geht, Verbindungen zu schaffen. Ob er dies in seiner Position als Booking-Director bei Soulection mit unterschiedlichen Künstlern, oder als DJ mit mehr als 10 Jahren Erfahrung mit Genres und Tracks anstellt – es funktioniert auf wundervolle Art und Weise.

Tereza

Die Chemnitzerin holt mit dem WATERS-Event seit nun mehr als einem Jahr die begnadetesten internationalen DJs und Produzenten nach Hamburg, Stuttgart, Berlin und Chemnitz. Verstecken hinter großen Namen muss sie sich allerdings schon lange nicht mehr. Zuletzt begeisterte sie mit „BADUOLOGY“, einem liebevollen Set mit exklusiven Erykah Badu-Remixen/Edits. Auch in Gräfenhainichen ist sie immer ein gern gesehener Gast, dieses Mal mit Rückendeckung der Soulection-Crew.

Kein Mula für Melt-Tickets? Kein Grund zu weinen, wir versorgen euch mit 2×2 Festival-Pässen! Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Too Broke for Melt!“ und eurem vollen Namen an win@splash-mag.de! Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.