Melt Festival präsentiert: Dave // Live

Wer immer noch glaubt, dass unser geliebtes Melt Festival nur was für Liebhaber der elektronischen Musik ist, hat die vergangenen Jahre wohl nicht wirklich aufgepasst. Schon immer war auch was für uns HipHop-Fetischisten dabei und vor allem für diejenigen, die über Genregrenzen hinausdenken. Wir haben unsere persönliche Line-Up-Selektion zusammengestellt, um euch die HipHop-Welt am Melt vorzustellen – heute gibt’s: Dave. Außerdem verlosen wir Tickets!

Ja, Drake hat Daves „Wanna Know“ geremixt und ihm so die verdiente Aufmerksamkeit verschafft. Doch der South-Londoner ist so viel mehr, als nur ein Rapper mit dem Glück, Champagne Papi als Fan zu haben. Dave revolutioniert nämlich gerade die englische Musikszene.

Als er 2015 sein YouTube-Debüt hinlegte, studierte er noch Philosophie und begann mit seiner Musik irgendwo zwischen African- und Grime-Beats umherzuwandern. Stolpert man dann aber über seine Liebe zu Filmmusik und Einflüsse wie Hans Zimmer oder Steve Jablonsky, macht alles plötzlich viel mehr Sinn – seine Soundkonstrukte sind nämlich so vielschichtig und umfangreich, sodass sie immer von einem leichten Movie-Vibe begleitet werden.

Trotzdem lässt sich Dave nicht von dem Grime-Kosmos trennen. Seine Beats dreckig wie die Straßen in London und in seinen Texten durchquert er die gewohnten Thematiken wie Messerstechereien, Drogen, Armut und Polizeigewalt, endet dann aber bei Panikattacken, seiner hart arbeitenden Mutter und die Relevanz des Glauben an sich selbst. Das alles vereinte er auf seiner „Six Paths“-EP, die letztes Jahr den Weg über den Ärmelkanal zu uns fand. Santana Dave, oder eben einfach nur Dave, balanciert zwischen Straße und Bibliothek und überzeugt mit einer enormen Vielfältigkeit an Styles, Tempos und rauen UK-Bars, denen es keinesfalls an Ehrlichkeit, Emotion und Verletzlichkeit fehlt. Wer sich davon live überzeugen will, sollte sich schleunigst Tickets für’s Melt besorgen.

Kein Mula für Melt-Tickets? Kein Grund zu weinen, wir versorgen euch mit 2×2 Festival-Pässen! Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Too Broke for Melt!“ und eurem vollen Namen an win@splash-mag.de! Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.