Mädness & Döll bleiben „Unabhängig“

Das ist sicherlich nicht der Sound, den man vom Bruderpaar Mädness und Döll erwartet hat. Dabei steht ihnen der langsam wabernde Sterio-Beat verdammt gut. Auf „Unabhängig“ liefern sie feinsten „Kopf hoch“-Rap in hessischer Tradition – kommen aber ganz ohne falschen Kitsch aus.

Das gemeinsame Album „Ich und mein Bruder“ erscheint am 10. März. Und während die Video-Auskopplung des Titeltracks noch vermehrt klassische Representer-Kost vermuten ließ, trauen sich die Darmstädter auf „Unabhängig“ inhaltliche Tiefe zu und thematisieren die inneren Konflikte zwischen Zweifel und Lebenslust. Viel Tiefe nimmt auch die Produktion des Kölners Sterio vorweg, der dem Song mit seinem fulminanten Break (inklusive Döll-Rant) dazu noch einen kinoreifen Schluss gezimmert hat.