Leikeli47 – 2nd Fiddle // Track

Ok Leute: es ist an der Zeit, dass ihr Leikeli47 kennenlernt. Denn spätestens ihr aktueller Track „2nd Fiddle“ ist Grund genug die Brooklyn-Based Powerfrau für immer in die Playlist aufzunehmen.

2012, irgendwo in New York: ein Video von Leikeli47 taucht auf YouTube auf und Female Rap hat plötzlich ein neues, verdammt starkes Face. „I am a individual, I live in my own world/Ain’t never been a clone, this watch right here I own/Don’t care about opinions, I’ll cast my own stone“ – Zeilen die sich wie ein Virus in den Kopf setzte und die Aufmerksamkeit auf die unbekannte Stimme lenken. Doch alles bleibt im roughen Untergrund NYs.

2015 hat die Rapperin mit der Sturmmaske dann ihr erstes Video auf ihren Vevo-YouTube Channel geladen, der immer noch (nur) 19.000 Follower schreibt. „Heard Em Say“ kam mit einem verstrickten, harten Club-Beat der im Untergrund schon kleine Wellen schlug. Nach und nach fütterte sie ihre Kanäle mit Bangern. Ja, Banger – elektrifizierend, vorantreibend und gefühlt straight aus einem dunklen Club des Big Apples. Und weil Jay-Z klug ist, wurde auch er dank „F**k The Summer Up“ auf die Rapperin aufmerksam und packte den Track auf Platz eins seiner Tidal-Playlist. Aber, immer noch bleibt alles unterhalb des Radars der Mainstream-Medien. Vor neun Monaten droppte sie dann „$“ inklusive Video – die Klickzahlen sind mittlerweile über eine Million geklettert, die Sturmmaske wurde zu einem Symbol für ihre rauen Bars und Leikeli47 wuchs zu einer Rap-Queen heran, die für Empowerment, Individualität und Echtheit steht.

Ihr neustes Werk „2nd Fiddle“ ist der Tropfen, der das „omg kennt ihr den Track schon“-Fass zum überlaufen gebracht hat. Wie immer treibt ein hartes Drum-Set den Beat voran, während Leikeli47 zwischen straigten Rap-Parts und souligen Gesang hin und her wechselt. Die frühe Missy Elliott wäre stolz darauf und Leikelis Debütalbum „Wash & Set“ wird am 8. September erscheinen.