„Dende hat mehr drauf als so mancher professioneller DJ.“ – DJ Mugzees Anekdoten zur siebten Ontourage-Party

Der junge DJ Mugzee kann reden wie ein alter Hase. Kein Wunder, er hat auch verdammt früh mit dem angefangen, was er bis heute so exzellent beherrscht: die gute, alte Kunst des Auflegens. Für seine Party-Reihe Ontourage lädt Mugzee am Donnerstag Abend zum siebten Mal ins Berliner Prince Charles ein – und feiert seinen Geburtstag. Seine Anekdoten-Show hält er diesmal mit dem Hamburger Ben Kenobi ab – auflegen werden aber dazu illustre DJ-Kollegen wie DJ Maxxx, die Beathoavenz, DJ Binichnich und viele mehr. Zunächst haben wir aber mal den Spieß umgedreht und DJ Mugzee selbst zwei unterhaltsame Anekdoten aus seinem DJ-Leben erzählen lassen. Weitere absurde Anekdoten hatte auch DJ Maxxx auf Lager: hier anschauen.

01

„Dende hat mehr drauf, als so mancher professioneller DJ.“

Auf der letzten Platte von Dendemann „Vom Vintage verweht“ gab es einen Song namens „I Am A Record Junkie Und Zurück“, den wir immer als letzten vor der Zugabe gespielt haben. Am letzten Tour-Tag hatte ich die Verabredung mit dem Lichtmann, dass ich mich von vorne und er sich von hinten ins Publikum schmeisst und wir so einmal die Plätze tauschen. Das funktionierte dann aber leider nur semi-gut. Dabei bin ich sogar ziemlich weit gekommen – bis zum Tonmann um genau zu sein. Ich habe da abgeklatscht und wurde zurückgetragen, aber kam einfach nicht rechtzeitig zurück bis zum einsetzen des Chorus. Dazu muss man sagen, dass der gesamte Chorus von dem Song von mir gescratcht wird. Jedenfalls höre ich, während ich vom Publikum zurückgetragen werde, dass der Chorus einsetzt – und irgendjemand den auch scratcht. Ich saß auf den Leuten und dachte mir: „Wieso zur Hölle kommen da jetzt Scratches? Wer macht das?“ Und auf einmal sehe ich, wie Dende einfach selbst an den Platten steht und versucht, die Scratches so gut wie möglich zu bewältigen. Und das hat er erstaunlich gut und sauber hinbekommen. Zum dritten Chorus war ich dann endlich wieder am Start. Ich kann seitdem aber ruhigen Gewissens behaupten, dass Dende auf jeden Fall mehr drauf, hat als so mancher professioneller DJ.

02

„Seitdem bekomme sofort einen roten Kopf, wenn ich irgendwo Squash-Bälle unter den Steinplatten für die Turntables sehe.“

Mit 15, 16 Jahren hatte ich einen meiner ersten Live-Auftritte mit einem Rapper, der längst nicht mehr aktiv ist. Wir haben damals in Bremen im Schlachthof in der Kesselhalle an einem Band Contest teilgenommen. Wir kamen bis in die Top 5 und es gab, soweit ich mich richtig erinnere, einen Auftritt beim Hurricane Festival und Studiokosten-Zuschüsse zu gewinnen – damals konnte man ja nicht einfach zu Hause aufnehmen. Zu der Zeit hat man in Rap-Shows auch immer eine DJ-Show eingebaut. Beim Soundcheck lief die für mich auch super – aber dann wurde kurz vorm Auftritt noch irgendwas am Set-Up geändert: Unter den Steinplatten für die Turntables lagen Squash-Bälle, die sich mit meinen Nadeln überhaupt nicht vertragen haben. Ich fing also mit meiner DJ-Show an und plötzlich springen die Nadeln wie Flummis über die Platte. Es war einfach unmöglich, da irgendwas zu retten. Ich habe das nach der Hälfte nicht mehr durchgehalten und einfach abgebrochen. Der Rapper hat sich zu mir umgedreht und mich angestarrt als hätte ich über Nacht einfach alles vergessen, was ich je gelernt hatte. Und vom Publikum, da waren circa 800 bis 1000 Leute, kam keine Reaktion. Es wurde weder gebuht, noch applaudiert – einfach gar nichts. Drei Wochen später hatten wir wieder einen Auftritt in Bremen und da lief alles super. Da gab es dann auch Applaus. Allerdings bekomme ich seit diesem Erlebnis sofort einen roten Kopf, wenn ich irgendwo Squash-Bälle unter den Steinplatten sehe.

Alle Infos zur Geburtstags-Edition der Ontourage findet ihr natürlich auch auf Facebook. Auflegen werden DJ Ben Kenobi, DJ Mugzee, Harris alias DJ Binichnich, DJ Maxxx, die Beathoavenz, DJ Derezon, DJ Danetic, Grzly Adams, DJ DRush, DJ WHAT, DJ Reaf und man munkelt sogar, dass noch der ein oder andere weitere DJ spontan an die Regler steppt. Dazu werden wir die Anekdoten-Show vor der Party erstmals via Facebook livestreamen. Tuned bleiben!

Für die Party am Donnerstag-Abend verlosen wir zweimal zwei Tickets. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Ontourage“ mit dem vollen Namen an win@splash-mag.de senden und mit etwas Glück gewinnen. Die Gewinner benachrichtigen wir am Mittwoch-Abend.