Dienstag: Marvin Game x Chefket x Corus 86 x Pusha T

Screenshot 2016-06-28 20.28.21

Dienstag war cool, weil:

01

Marvin Game – Hennessy & Autotune (Trailer)

Heute erschien Marvin Games neue EP. Ihr habt richtig gelesen: Heute, an einem Dienstag. Passend, denn „Hennessy & Autotune“ macht auch sonst alles anders als die anderen. Schon die erste Videoauskopplungen „Sie³“ und „Tunichso“ machten klar, dass der Berliner hier nicht einfach weiterhin den „Kiffer“ auf Trap-Instrumentierung geben will, sondern weiterführende musikalische Ambitionen hat – und das hat er durchaus sehr eigen und gelungen hinbekommen.

02

Clockwerk feat. Chefket – Beats On Road Special

Die DLTLLY-Macher haben mit „Beats On Road“ eine brandneue Serie gestartet, für die Beatmaker ihr Studio verlassen, und ihre Beats unterwegs produzieren. Den Produzenten Clockwerk haben sie so in die U-Bahn begleitet, wo der an seinem Drum-Computer herumspielte – und obendrein Chefket den richtigen Sound-Teppich für die eine oder andere Bar lieferte.

03

Corus 86 & DJ Reckless feat. Kulturerbe Achim, Fruchtmax & Hugo Nameless – Was bist du für 1 Otto?

Eine berechtigte Frage, die sich Graffiti/Bass/Bier-Spezialist Corus 86, Electro-Pionier DJ Reckless und ihre neuen Jungspund-Kumpels Achim, Max und Hugo da stellen. Anlässe, dieses geil minimalistische Brett mit der 808-Cowbell als Antwortkommentar zu posten, gibt’s jedenfalls genügend – check deine Timeline. Könnte das neue Facepalm-Meme werden.

04

Medikamenten Manfred ft. The Ji – Money Over Bitches

Medikamenten Manfred macht sich ein altes Hustler-Credo zu eigen: „Money Over Bitches“. Anstatt jedoch auszuführen, warum ihm Geld wichtiger ist als Frauen, erläutert er, dass er viel davon hat, woher es kommt und dass er Kollegah-Schützling Seyed boxen will. The Ji seinerseits schließt sich in Sachen Geldfeierei thematisch an und übersetzt galant ins Deutsche: „Lieber Geld in der Tasche, statt ne Schlampe in meinem Arm, Bruder!“

05

Villz feat. Pusha T – Drugs

Viel wissen wir nicht über Villz aus Florida. Der Sänger hat aber offensichtlich einen ziemlich dopen Part von G.O.O.D.-Music-President Pusha T abgestaubt und ist ebenso offensichtlich Fan von klassischem R&B. Kann man machen.

06

Rae Sremmurd – #DoYoga

Der Gesundheitswahn kennt keine Grenzen und macht auch vor den Lebemännern von Rae Sremmurd keinen Halt: „#DoYoga“ ist deren Forderung an die Frauenwelt. Aber gut, ausgiebiger Graskonsum ist glücklicherweise auch erlaubt.

07

The Bodega Brovas feat. Jean Grae – Meat Cleaver

Offenbar arbeiten die Bodega Brovas ganz modern übers Netz als Crew zusammen: Travii the 7th werkelt in Chicago, Keynote in Dallas und Headkrack in der New Yorker Bronx. Besonders modern oder zumindest zeitgenössisch klingt das, was die drei musikalisch abliefern, aber nicht: „Meat Cleaver“ dürfte eher eine etwas ältere HipHop-Generation abholen. Die Generation von Featuregästin und Rap-Routinier Jean Grae etwa.

08

Roger – Beat Spencer

Traurig, aber wahr: Bud Spencer ist tot. Auch für Roger vom Blumentopf zählt der Haudrauf aus Italien zu den Helden seiner Kindheit – und dementsprechend musste er sich auch musikalisch mit dem Verlust auseinandersetzen: „Beat Spencer“ ist ein Beat mit Spencer-Samples, genau.

09

#backstage @ HipHop Convention mit Akte One, Morlockk Dilemma, Marvin Game, Herzog, Sadi Gent u.v.m.

Seit Anbeginn der Subkultur ist eigentlich allen Beteiligten mehr oder weniger klar, was HipHop ist: B-Boying, Graffiti, DJing und Rap – die klassische Vier-Elemente-Theorie eben. Aber stimmt das noch so? Auf der Berliner Fachmesse namens HipHop Convention machte sich Salwa Houmsi für splash! Mag daran, die Frage zu beantworten, was HipHop anno 2016 eigentlich bedeutet – und bekam Antworten von u.a. Akte One, Morlockk Dilemma, Rooz, Herzog, Takt32, Marvin Game, Sadi Gent, Jule (rap-ist.net), Cihan (Rap am Mittwoch), Ssynic, Skinny (rap.de), Shana (Backspin).

10

Update: #splash19-Playlist @ Spotify

Heute gab’s ja noch mal Neuigkeiten in Sachen Line-up: MoTrip und Freunde kommen zum splash! – als Ersatz für den leider abgesprungenen Mac Miller. Unseren Soundtrack zur Vorfreude haben wir natürlich entsprechend aktualisiert.