Dienstag: Julian Williams x Tatwaffe x The Game

Bildschirmfoto 2016-06-21 um 17.10.14

Ihr guckt eh gleich alle das Deutschland-EM-Spiel. Daher fällt der Tagesrückblick heute etwas dünner aus, als sonst. Aber alle, die es auch mögen, wenn Raps statt Bällen gekickt werden, können sich kurz Zeit nehmen für den Dienstag im Schnelldurchlauf. Viel Spaß.

01

Julian Williams feat. Marteria – Brände

Schon in der letzten Woche leakte Julian Williams, den alte Deutschrap-Hasen noch als J-Luv kennen, den Vorboten „Brände“ zum neuen Album „Vergessene Welt.“ Diese Woche gibt es nun das Video zum Marteria-Feature. Scheinbar war Marten aber wohl doch zu sehr mit seiner Koi-Karpfen-Zucht beschäftigt, als lud Julian mal eben Raf Camora und Nico von K.I.Z. zum Dreh ein. Bilder brennen natürlich trotzdem.

02

Tatwaffe – 0 Tore

Ja, noch ein EM-Song. Dieses mal hat sich Tatwaffe gedacht, dass Manuel Neuer einen Song verdient hat. Ja, der Manu soll sein hak auch kriegen, ist ja okay.

03

The Game feat. Jeremih – All Eyez

Am Freitag erschien The Games neues Album, der Soundtrack zum seiner gleichnamigen Doku „The Streets Of Compton“. Die Single „All Eyez“ mit Jeremih ist eine Art musikalische Variante von Games-Dickpic-Game auf Instagram – ein klassischer Lady’s Song (in manchen Ecken auch „Dosenöffner“ genannt ,… haben wir zumindest irgendwo gehört). West… äh, South Side!

04

Yin Young – Augen für dich

Yin Young hat nur „Augen für dich“ bzw. für s1 Shwaty. Wir haben zwar keine Ahnung, wer der Herr Young ist, aber der Song geht gut rein – auch wenn der Tag, an dem das Fass vor lauter Swag überquillt sehr, sehr nah ist. Vielleicht stehen wir auch längst knietief in Swag-Exkrementen und merken’s nicht mal. Egal, #krahkrah.

05

Novelist – Snitches

Zinker, 31er, Petze – Snitches haben viele Namen und noch mehr Gesichter. Auch Brudi Novelist hat so seine Erfahrungen mit diesen opportunen Bazillen gemacht. Der 19-jährige Grime-Hoffnungsträger hat nach vier Releases mindestens einen Fuß in der Tür. Das aktuelle Ding »Tugg Set Vol. 1« setzt auf ein, von ihm ausgerufenes Gerne namens »Ruff Sound« – eine musikalische Spielart, die sich deutlich an südstaatlichen Klängen von UGK, Da Mafia Six oder Big K.R.I.T. orientiert, wie zumindest der neue Tune „Snitches“ suggeriert Wicked!

06

Tighty – Kein Ding

Sie sagen ja, Tighty wird’s nicht schaffen. Ob er’s inzwischen geschafft hat, wissen wir nicht. Aber sie sagen auch, es ist „Kein Ding“.