Boogie feat. Ayo – Won’t Be The Same // Video

boogie-1000x590

Das einzige gute an Liebeskummer ist, dass daraus oft die besten Songs entstehen. „Won’t Be The Same“ ist einer davon und wird nun mit verdient kunstvollen Visuals unterlegt.

So zählt auch das gesamte Mixtape „Thirst 48 Pt. 2“ zu diesen sagenumwobenen Kunstwerken, die sich aus wunderschönen und oft schmerzhaften Eigenschaften einer Liebesbeziehung formen. Ja, liest sich alles etwas kitschig, klingt aber ganz und gar nicht so. Der Compton-MC wandert quer durch sonnige Erinnerungen, Herzschmerz und die Hoffnung, die uns trostlosen Seelen über Wasser hält. Bereits 2016 erreichte uns das Nachfolger Mixtape zu „Thirst 48“ und immer noch releast Boogie visuelle Auskopplungen aus seiner Lovestory.

Aber wieso nicht alles aus einem Tape rausholen? Deshalb kann Boogie in nächster Zeit gerne die Videos zu den restlichen Tracks droppen. „Won’t Be The Same“ ist nämlich nach „N*gga Needs“ und „Sunroof“ auch visuell ein weiteres Mal auf einem ästhetischen Höchstniveau.