Battle-Rap-Recap: Was war wichtig in den letzten Wochen?

Battle-Rap wird zum Business und steppt 1 Level weiter: Zumindest gehen in der Szene gerade Gerüchte um von versteckten Gagen, Provisionen und Exklusivverträgen – wir freuen uns jedenfalls schon auf den ganz großen Sellout: P-Zak-Trikots, Basic-Actionfiguren und Bong-Teggy-Bettwäsche? Das wär’s doch. Bis es soweit ist, werfen wir zunächst einen Blick auf die Highlights der letzten Wochen.

01

Realness-Rap-Rampage: Proton vs. Notyzze

Der bärtige Bottropper Ureinwohner mit Alkoholaffinität und Kreissägenstimme Proton setzt auf Sympathie und Reimketten, Notyzze zeigt Präsenz durch Kraft in der Stimme und Punchline-Sicherheit. Während sich Proton mit Ruhepuls durch seine drei Parts arbeitet und durch nichts irritieren lässt, rappt sich Notyzze in Rage und ist zwischenzeitlich selbst vom Feedback der Crowd übermannt. Intensiv.

02

Neues aus der Kuriositätenkiste: Le Nerd vs. Duff

Auch wenn Duff nur halb so groß ist wie Le Nerd, liefern sich die beiden hier ein Legastheniker-Battle auf Augenhöhe. Zwar genießt Der Fischer bereits Legendenstatus, was Chokes betrifft, der wohl längste Choke (am Stück vorgetragen) in der noch jungen Written-Battle-Geschichte im deutschsprachigen Raum, ist jedoch der Höhepunkt dieses Aufeinandertreffens: Dass der Moderator nach dieser Fremdscham-Ode noch voller Inbrunst eine dritte Runde beider Kontrahenten ankündigt, macht das Debakel perfekt: Das wollten vermutlich weder die Crowd, noch der Moderator und am allerwenigsten die Rapper.

03

Wollmützenduell: Falk vs. FraX One

Beiderseits etwas schwierig, diese Begegnung: FraX One kommt mit äußerst verkopften Lines um die Ecke – eine ziemlich riskante Strategie, wenn der Mob um dich rum schon Pegel auf ODB-Niveau hat. Dafür redet er sehr laut, guckt ziemlich böse und schiebt ständig seine Mütze hin und her, um den Haaransatz zu verdecken. Falks Vortragsweise ist schlüssiger, man kann ihm besser folgen und er sondert konsequent witzige Vergleiche ab. Und auch die Mütze hält sich besser auf dem Kopf, dank Ali-As-Gedächtnis-Zopf. Allerdings ist er dabei so sympathisch wie Leute, die in der U-Bahn Döner essen.

04

Snapback-Showdown: Lyrico vs. Tobi Nice

Das eine oder andere Bierchen trinken will man mit beiden auf Anhieb – das schon mal vorweg. Und demnach, was Tobi Nice erzählt, haben auch beide schon einen gemeinsamen denkwürdigen Trinkabend hinter sich. Was Tobi Nice sonst so erzählt, wird zwischenzeitlich aber ganz schön eklig: Abgesehen von Ejakulat-Abos für gegnerische Mütter, geben sich die Kontrahenten aber nichts und bescheren uns ein echtes Battle-Highlight im immer noch jungen Jahr 2016. Lyricos witzige Adlibs hier und da und die Sticheleien beider gegen Jury und Veranstalter runden die Gesamtvorstellung ab.

05

Prekariat gegen Proletariat: Yarambo vs. Fabiga

Berlin-Marzahner Asozialität trifft auf große Ruhrpottschnauze: Ein Battle auf Augenhöhe mit fadem Rassismus-Beigeschmack unterhält durch dreckigen Humor und Gegnerbezug. Das knappe Votum von 3:2 spiegelt die Leistung der MCs wieder. Was man noch zu dieser Begegnung sagen kann? Kein Plan, ob Yarambo wirklich aus Marzahn kommt, aber er mausert sich grad von Battle zu Battle zum neuen Hoffnungsträger der Written-Battle-Szene. Sein Gegner Fabiga mimt den authentischen Pottler und macht seine Sache mehr als ordentlich, trotz kleiner Hänger – spannendes Battle mit knappem Ausgang.

06

Newcomer-Highlight: Olio vs. VT

Die rappende Tischdecke mit der rahmenlosen BWLer-Brille überrascht vom Start weg, während VT komplett ohne Familiendiskreditierung auskommt und mit frischen Ideen punktet. Sein Gegenüber Olio hingegen baut auf mehr so öfter mal gehörte Ich-fick-deine-Freundin-Witze, legt abgesehen davon aber ein ordentliches Debüt hin. Sehr gutes Newcomer-Battle, das für beide nicht das letzte gewesen sein wird.

07

Newcomer-Highlight 2: Mavgic vs. Joe-L

#MOT-Veteran Mavgic wagte sich jüngst zum ersten Mal in ein Written Battle vor Kamera – und schlägt sich mehr als respektabel: nice Lines, treffende Punches, guter Humor, selbstbewusst performt, alles paletti. Sein Gegner Joe-L agiert zumindest inhaltlich auf Augenhöhe, was im Ergebnis ein sehr unterhaltsames Battle auf hohem Niveau ergibt – das Mavgic zurecht knapp gewinnt. Die 25 Minuten sollte man sich jedenfalls gönnen – und vorm Kommentieren vielleicht bedenken, dass sich „Newcomer“ hier einzig auf die Aktivität bei DLTLLY bezieht.

08

Instant Classic: Bong Teggy vs. Nedal Nib

Hier haben wir es mit einem Instant-Klassiker zu tun, der die Gemüter spaltet. In diesem Style-Clash der besonderen Art treffen der Hannoveraner Gerademacher Nedal Nib und der Berliner Vorzeigeschwiegersohn Bong Teggy aufeinander. Während Nedal sich unter anderem mit seiner Größe und vermeintlich fehlender Straßenkredibilität auseinandersetzen muss, haften Bong Teggy noch Altlasten der Charakterlosigkeit und der „Props an x“-Sprüche an. Die YouTube-Kommentare sprechen der Jury geschlossen ihre Glaubwürdigkeit ab. Uns ist die Entscheidung in diesem Battle der Maschinenbauer nebensächlich – was ist eure Meinung?

09

DLTLLY im Radio

Wer statt der MCs auch mal die Macher von Don’t Let The Label Label You reden hören möchte, kann das hier tun: Am 8. Mai waren Hanno, Jamie und Big Chief von der DLTLLY-Crew zu Gast bei der Radiosendung metafunk.fm und erzählten über Battle-Rap in Deutschland, erklärten, was ein gutes Battle ausmacht und wie du vielleicht schon beim nächsten Event dabei sein kannst.